Xinjiang Produktions- und Aufbaukorps (Bingtuan 兵团 XPCC)

​Das Xinjiang Produktions-und Aufbaukorps Xinjiang (Shengchan Jianshe Bingtuan 新疆生产建设兵团) wurde 1953/54 mit dem Ziel gegründet, die Landwirtschaft in Xinjiang auszuweiten und zu modernisieren sowie die Außengrenzen des Landes zu sichern. Zugleich bot es – wie auch schon Vorläuferorganisationen, die während des Kaiserreichs in Grenzregionen entstanden – demilitarisierten Soldaten Arbeitsmöglichkeiten und Möglichkeiten zur Selbstversorgung. In den von der Organisation verwalteten Gebieten besitzt es weitgehende administrative und juristische Befugnisse. Personell besteht eine enge Verflechtung mit der Parteibürokratie der Autonomen Region Xinjiang. Den größten Teil der Mitlieder stellen Han-Chines*innen. Neben der Gründung von landwirtschaftlichen und anderen industriellen Betrieben wird das Xinjiang Produktions- und Aufbaukorps unter dem Namen China Xinjian Group auch selbst unternehmerisch tätig, u.a. in Bergbau, Handel, Transport und Tourismus. 2020 sprach die US-Regierung aufgrund der Lage in Xinjiang Sanktionen gegen die Organisation und führende Mitarbeiter aus. 
Synonyme:
Xinjiang Shengchan Jianshe Bingtuan 新疆生产建设兵团
« Zum Glossar
ajax-loader