Sonderverwaltungszone

Eine Sonderverwaltungszone (tebie xingzhengqu 特别行政区Anhören) ist eine Verwaltungseinheit in der Volksrepublik China. Momentan gibt es zwei Sonderverwaltungszonen: Hongkong und Macao. Die Idee von Sonderverwaltungszonen wurde seit den 1980er-Jahren entwickelt als die Volksrepublik China mit Großbritannien und Portugal über die Rückgabe ihrer Kolonien verhandelte. Gemäß dem Prinzip „Ein Land, zwei Systeme“ sollten die Sonderverwaltungszonen ein hohes Maß an Autonomie besitzen und im Gegensatz zur Volksrepublik China andere politische und wirtschaftliche Systeme beibehalten können. Daher haben die Sonderverwaltungszonen, obwohl sie Teil der Volksrepublik China sind, eigene Zollverwaltungen, eine eigene Handelspolitik und sind selbst Mitglieder der Welthandelsorganisation. Die Volksrepublik China hat auch der Republik China auf Taiwan angeboten, dass sie im Falle einer Wiedervereinigung mit der VR China ebenfalls den Status einer Sonderverwaltungszone erhalten könne. In den letzten Jahren hat die Regierung der Volksrepublik China die Autonomie der Sonderverwaltungszone Hongkong jedoch immer weiter eingeschränkt.

Nicht zu verwechseln ist die Sonderverwaltungszone mit der Sonderwirtschaftszone [hier Link auf den entsprechenden Eintrag].

Synonyme:
Special Administrative Region, SAR, tebie xingzhengqu, 特別行政區
« Zum Glossar
ajax-loader